Suchen

 

OTTOCOLL S 16

Der Spiegel-Klebstoff

10,95 EUR *
Inhalt: 310 ml (3,53 EUR * / 100 ml)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Direktversand: Lieferzeit ca. 2-3 Werktage.

Farbe OTTOCOLL S 16:

  • S16-04-C97
  • 4030574020049
  • 310 ml
  • 3,53 EUR * / 100 ml
  • 0.383
1K-Silicon-Klebstoff auf Alkoxy-Basis neutral vernetzend Für innen Eigenschaften... mehr
Produktinformationen OTTOCOLL S 16

1K-Silicon-Klebstoff auf Alkoxy-Basis neutral vernetzend
Für innen

Eigenschaften OTTOCOLL S 16 Spiegel-Klebstoff 310 ml 

  • Spiegelbeschichtungsverträglich
    Für Spiegel geeignet
  • Haftet auf handelsüblichen Spiegelbeschichtungen ohne Primer
    Spezielle Vorbehandlung des Untergrunds nicht notwendig

Anwendungsgebiete OTTOCOLL S 16 Spiegel-Klebstoff 310 ml 

  • Spannungsausgleichendes Kleben von Spiegeln auf Keramik, Glas, Kunststoff, Edelstahl, Aluminium, Holz, Beton etc. 
  • Auch als Klebstoff für Acrylglas-Spiegel geeignet (z.B. Plexiglas)
  • Kleben von lackiertem und emailliertem Glas
Gebindeform: 310 ml Kartusche

Aus darstellungstechnischen Gründen können die hier abgebildeten Farben von den Originalfarben abweichen.
Für eine tatsächliche Farbdarstellung bieten wir für viele OTTOSEAL Produkte entsprechende Farbtafeln an.

Nützliche Zusatzinformationen

Für die spannungsausgleichende Klebung von Spiegeln auf Keramik, Glas, Kunststoff, Edelstahl, Aluminium, Holz, Beton, Putz, Mauerwerk, Gipskarton, Porenbeton oder unbehandeltem Holz. Handelsübliche Spiegeloberflächen müssen nicht geprimert werden. Auf mineralischen Untergründen muss OTTO Primer 1105 Universal-Primer für saugende Untergründe satt aufgetragen werden. Die Ablüftzeit beträgt mindestens 30 Minuten. Bei beschichteten Spanplatten ist eine Vorbehandlung mit OTTO Primer 1216 Naturstein- und Metall-Primer notwendig. Bei Klebungen auf hier nicht genannten Untergründen bitten wir Rücksprache mit der Anwendungstechnik von Otto Chemie. 

OTTOCOLL S 16 Spiegel-Klebstoff niemals punktförmig oder flächig, sondern in senkrechten Streifen (Raupen) auftragen. Je m² Spiegelfläche sind mindestens drei Klebestreifen mit jeweils ca. 10 mm Breite so aufzutragen, dass die für die Vulkanisation erforderliche Luftzirkulation möglich ist. Der Mindestabstand zwischen Spiegel und Untergrund muss zwingend 1,6 mm sein, was durch das Aufkleben von Abstandhaltern erreicht werden kann. Die Vorfixierung bis zur Aushärtung (mindestens 48 Stunden) kann mit Klebebändern, Klötzen oder Keilen erreicht werden. 

Zur äußeren Spiegelversieglung in Verbindung mit Natursteinen empfiehlt Otto Chemie OTTOSEAL S 70 Premium-Naturstein-Silicon, OTTOSEAL S 80 Premium-Alkoxy-Naturstein-Silicon, OTTOSEAL S 130 ökologisches Alkoxy-Sanitär-Silicon und OTTOSEAL S 140 Hotel- und Spa-Silicon mit doppeltem Schimmelschutz. In Verbindung mit anderen Materialien wie Keramik, Metall, Glass etc. empfiehlt Otto Chemie OTTOSEAL S 120 Premium-Alkoxy-Fenster-Silicon, OTTOSEAL S 121 geruchsarmes Premium-Sanitär-Silicon und OTTOSEAL S 125 Alkoxy-Bau-Silicon.

Zu beachten ist, dass die Versieglung erst nach vollständiger Aushärtung des Spiegelklebstoffs OTTOCOLL S 16 Spiegel-Klebstoff und dem Entweichen der Spaltprodukte erfolgen darf. Diese Zeit beträgt etwa 7 Tage. Bei Spiegeln ohne Glasrücken sollten nur die vertikalen Spiegelränder versiegelt werden, um eine Beschädigung der Spiegelbeschichtung durch Kondenswasserbildung zu vermeiden.

Für eine optimale Haftung oder Tragfähigkeit ist eine Haltfläche von mindestens 10 cm² in Raupenform pro kg Scheibengewicht erforderlich. 

Ein Mindestabstand zwischen Spiegel und Untergrund von 1,6 mm ist zur Vermeidung der Einsperrung des Vernetzer-Spaltprodukts zwingend einzuhalten. Dieser lässt sich auf zweckmäßigste Weise durch das Aufkleben von Abstandshaltern erreichen. Es bleiben die vom Institut des Glaserhandwerks in Hadamar geforderten Mindesthinterlüftungsabstände (www.glaserhandwerk.de) für Spiegel gültig. Die für die Klebung erforderlichen Festigkeitswerte werden mit OTTOCOLL S 16 Spiegel-Klebstoff frühestens nach 48 Stunden erreicht (23 °C, ca. 50 % rLf). Bis dahin ist eine Vorfixierung notwendig. Diese kann mit wieder entfernbaren, mechanischen Hilfen, wie z. B. Klötzen, Keilen oder einseitig wirkenden Klebebändern von vorne (Spiegelseite) oder mit doppelseitigen Klebebändern von hinten (Rückseite) erfolgen.

Bei der Verwendung von OTTOCOLL S 16 Spiegel-Klebstoff ist die Haftung auf üblichen Spiegellacken auch ohne Primer gegeben. Bei der Klebung von Plexiglas-Spiegeln ist bei OTTOCOLL S 16 Spiegel-Klebstoff eine sehr gute Haftung ohne Primer auf der Spiegellackschicht vorhanden. 

Die korrekte Anordnung der Kleberaupen und der Auftrag des Klebstoffs entspricht den Angaben bei Spiegelklebung mit OTTOCOLL S 16 Spiegel-Klebstoff. Bei der Verwendung von zweikomponentigem Material ist zusätzlich folgendes zu beachten: Die Umgebungstemperatur während der Aushärtung darf maximal 60 °C betragen. Um die optimale Haftung und gute mechanische Eigenschaften zu erzielen, muss der Einschluss von Luft in der Klebraupe vermieden werden. Das Anpressen des Spiegels muss innerhalb der Topfzeit des Klebstoffes erfolgen

Bei der Montage von Spiegeln an Decken und bei der Wandmontage von Spiegeln, deren Oberkante mehr als 4 m über der Bodenfläche liegt, müssen die Spiegel zusätzlich mechanisch, z. B. durch Schrauben bzw. Einlegen in Rahmen, dauerhaft gesichert werden. Für die Verbindung mit Splitterschutzfolien u. ä. bitten wir um Rücksprache mit unserer Anwendungstechnik oder um die Durchführung eigener Vorversuche.

OTTOCOLL S 16 Spiegel-Klebstoff kann auch zum Kleben von Acrylglas verwendet werden. Acrylglas wird auch häufig Plexiglas genannt (eigentlich ein Markenname, ursprünglich im Besitz des Schweizer Unternehmens Röhm), ist ein Kunststoff aus der Gruppe der Thermoplaste. Der technische Ausdruck von Acrylglas lautet Polymethylmethacrylat (PMMA). Der hochwertige Kunststoff wird in der verarbeitenden Industrie eingesetzt, z.B. für Verglasungen am Bau, Lichtwerbung, Sanitärteile, Möbel usw., und wird auch von Handwerkern und Heimwerkern in unzähligen Bereichen verwendet.

Weiterführende Links zu OTTOCOLL S 16
Verfügbare Downloads:
Unser Kommentar zu "OTTOCOLL S 16"

Normen und Prüfungen

  • Geprüft an beschichteten Gläsern (2K-PUR Direct Decklack 7-530 von Fa. Salemix System) der Firma Glas Nagel - Stand 11/2006
  • Geprüft an Lacobel (lackierte Gäser) - Stand 10/2010 (Die Ergebnisse der Prüfungen sind OTTO Chemies Anwendungstechnik erhältlich)
  • Die Angaben zu OTTO Chemies Haft- und Verträglichkeitsprüfungen repräsentieren den Stand zum Zeitpunkt der Prüfung. Veränderungen an den Beschichtungen sind möglich und liegen nicht im Einflussbereich. Hierzu wird empfohlen Rücksprache mit dem jeweiligen Hersteller der Gläser/Beschichtungen zu halten.
  • Für Anwendungen gemäß IDV Merkblatt Nr. 30 + 35 geeignet
  • LEED v3 konform Credit IEQ 4.1: Kleb- und Dichtstoffe
  • DGBN Einstufungen siehe Produktseite auf der OTTO-Webiste
  • Französische VOC-Emissionsklasse A+
Zuletzt angesehen