Suchen

 

Naturstein-Silicon

Naturstein ist schon immer ein Bodenbelag, der von hohem Wert ist. Die Geschichte der Fliese hingegen beginnt 2000 v. Chr. im Orient. Europäischen Boden erreicht die Fliese mit der Eroberung Spaniens durch die Mauren. Sie haben im Jahr 711 die „Azulejos“ (arabisch: al zulaich = kleiner Stein) im Gepäck.

In Deutschland beginnt die industrielle Herstellung von Fliesen 1852 mit den „Mettlacher Platten“ von Villeroy & Boch. Beiden Bodenbelägen ist gemein, dass eine fachgerechte Verfugung die Dauerhaftigkeit und Schönheit sicherstellt. Die fehlerhafte Verfugung oder eine Verfugung mit falschen Materialien macht getane Arbeit zunichte und sorgt, besonders beim Naturstein, für hohe Folgekosten.

Die Naturstein-Profis

Durch die kapillare Struktur von Naturstein ist die Auswahl eines Dichtstoffes notwendig, welcher keine Verfärbungen durch das Eindringen von Bestandteilen verursacht. OTTO bietet mit OTTOSEAL S 70, OTTOSEAL S 80, OTTOSEAL S 117 und den Spezialisten gegen Schimmel mit OTTO Fungitect Technologie OTTOSEAL S 130 und OTTOSEAL S 140 Dichtstoffe an, die garantiert keine Randzonenverfettung verursachen. Bedingt durch die Vielzahl der Steinsorten und -arten sind die Verarbeitungshinweise und Primertabellen von Otto Chemie stets vor der Verfugung zu beachten.

Der hoch kerbfeste Spezial-Dichtstoff OTTOSEAL S 70 vermeidet bei Marmor, Granit, Sandstein und Co. hässliche Randzonenverschmutzung an den Fugenflanken und ist auch für Dauernass- und Unterwasser Anwendungen, z.B. im Schwimmbad, sehr gut geeignet. Nach der Aushärtung ist er elastisch und trotzdem trittfest. OTTOSEAL S 70 bleibt nahezu ewig jung, auch bei Sonne, Wind und Wetter. Das fungizid ausgerüstete Silicon ist ab Lager in vielen Strukturfarben mit steinähnlicher Oberfläche erhältlich. Einige der beliebtesten Farben, unter anderem manhattan, anthrazit und sanitärgrau, sind auch in einer matt.

Der Spezialdichtstoff OTTOSEAL S 80 auf AlkoxyBasis vermeidet bei Mamor, Granit, Sandstein und Co. hässliche Randzonenverschmutzung an den Fugenflanken. OTTOSEAL S 80 ist geruchsarm und erfüllt die Anforderungen von EMICODE EC 1PLUS R mit sehr emissionsarm. Das fungizid ausgerüstete Silicon ist ab Lager in vielen Farben und auch in Strukturfarben mit steinähnlicher Oberfläche erhältlich.

Auch das Standard-Naturstein-Silicon OTTOSEAL S 117 eignet sich optimal für das Abdichten und Verfugen an Marmor und allen Natursteinen, wie z.B. Sandstein, Quarzit, Granit, Gneis etc. – im Innen und Außenbereich. Auch OTTOSEAL S 117 ist fungizid ausgerüstet.

OTTOSEAL S 130 sowie OTTOSEAL S 140 verursachen ebenfalls keine Randzonenverschmutzungen und sind natursteinverträglich.

Entstehung von Randzonenverschmutzungen

Bei der Verwendung von Standard-Dichtstoffen für Verfugungen von Naturstein, Betonwerkstein und Kunststeinen können Randzonenverfettungen durch Weichmacherwanderung auftreten. Die Entfernung von Randzonenverfettungen ist stets mit großem Aufwand verbunden. Hierfür kann nach Vorprüfung OTTO StainEx eingesetzt werden.

OTTO StainEx ist die Rettung für Naturstein.Grund für die Randzonenverschmutzungen ist das Auswandern von Bestandteilen aus den für Naturstein ungeeigneten Dichtstoffen in die poröse Struktur des Steins. Mit OTTO StainEx Entfettungspaste lösen Sie dieses Problem professionell und einfach. Der Dichtstoff kann mechanisch vollständig aus der Fuge entfernt werden. Einfach OTTO StainEx auf die zu reinigende Fläche auftragen. Paste mit einer Bürste in die zu reinigende Fläche einarbeiten. Danach erneut OTTO StainEx aufbringen. Mit einer Spachtel die Paste gleichmäßig verteilen, wobei eine Auftragsstärke von mindestens 5 mm erreicht werden muss.

Nach der vollständigen Trocknung der Paste (ca. 12 Std.) den verbleibenden Feststoff mit einem Besen abkehren oder absaugen. Nach der Reinigung dürfen keine dunklen Flecken mehr sichtbar sein. Tief liegende Verschmutzungen durch zweiten oder dritten Auftrag entfernen. OTTOCOLL HiTack eignet sich optimal für Klebungen von Naturstein, denn er verursacht keine Randzonenverfettung.

Zuletzt angesehen